Vorlagen und Rechtsdokumente

Einige einfache Fragen beantworten - sofort herunterladen und drucken

A

  • Anstellungsvertrag-Fremdgeschäftsführer
    Dieser Anstellungsvertrag regelt das interne Dienstverhältnis zwischen einer GmbH oder einer UG (haftungsbeschränkt) und einem Fremdgeschäftsführer, d.h. einem Geschäftsführer, der keine Anteile an der Gesellschaft hat.
  • Arbeitsvertrag
    Der Arbeitsvertrag ist ein Dienstvertrag über die Erbringung von weisungsgebundener, fremdbestimmter Arbeit, der zwischen einem Arbeitgeber und einem Arbeitnehmer abgeschlossen wird und die Rechte und Pflichten beider Parteien eines Beschäftigungsverhältnisses definiert.

B

  • Bankvollmacht
    Mit einer Bankvollmacht erteilen Sie einer oder mehreren Personen Ihres Vertrauens die Befugnis, Ihre Bankgeschäfte für Sie zu erledigen.
  • Befristeter Arbeitsvertrag
    Ein Befristeter Arbeitsvertrag ist ein Vertrag, der die Konditionen eines zeitlich befristeten Arbeitsverhältnisses regelt.
  • Beratungsvertrag
    Ein Beratungsvertrag regelt die selbstständige Erbringung von Beratungsleistungen unterschiedlicher Art gegen Vergütung.
  • Berliner Testament
    Ein Berliner Testament ist ein gemeinschaftliches Testament, bei dem sich Ehegatten oder Partner in eingetragenen Lebenspartnerschaften zunächst gegenseitig als Alleinerben und Dritte (z.B. die eigenen Kinder) als Schlusserben oder als Nacherben einsetzen.

C

  • Cateringvertrag
    Ein Cateringvertrag regelt den Bezug von Waren und Dienstleistungen gastronomischer Art zwischen zwei Vertragsparteien für private oder geschäftliche Veranstaltungen.

D

  • Darlehensvertrag
    Ein Darlehensvertrag ist ein schuldrechtlicher Vertrag, der die Konditionen regelt, zu denen ein Geldbetrag verliehen wird und zurückzuzahlen ist.
  • Datenschutzerklärung
    Eine Datenschutzerklärung klärt die Besucher einer Website darüber auf, in welchem Umfang und zu welchen Zwecken der Betreiber der Website personenbezogene Daten der Besucher erhebt und verarbeitet.
  • Dienstvertrag
    Ein Dienstvertrag, manchmal auch Dienstleistungsvertrag genannt, regelt die Konditionen, zu denen bestimmte Dienstleistungen gegen Entgelt zu erbringen sind.

E

  • Ehevertrag
    Mit einem Ehevertrag können angehende oder bereits verheiratete Eheleute vorsorglich sämtliche Aspekte einer eventuellen Trennung bzw. Scheidung regeln.
  • Eidesstattliche Versicherung
    Mit einer eidesstattlichen Versicherung bestätigt eine Person die Richtigkeit einer Erklärung, z.B. gegenüber einer Behörde oder einem Gericht.

G

  • Generalvollmacht für Privatpersonen
    Mit einer Generalvollmacht erteilen Sie einer oder mehreren Personen Ihres Vertrauens die Befugnis, Sie in vermögensrechtlichen Angelegenheiten (z.B. beim Abschluss von Verträgen) zu vertreten.
  • Gesellschafterliste
    Die Gesellschafterliste einer GmbH oder einer UG (haftungsbeschränkt) ist ein Verzeichnis aller Anteilseigner einer Gesellschaft und deren jeweiliger Geschäftsanteile, die beim Handelsregister einzureichen ist.
  • GmbH-Gesellschaftsvertrag
    Ein GmbH-Gesellschaftsvertrag wird bei der Gründung einer Gesellschaft oder Unternehmensumwandlung abgeschlossen und regelt die wesentlichen Rechts- und Machtbeziehungen in einer Gesellschaft.

H

  • Handlungsvollmacht
    Eine Handlungsvollmacht ist eine Vertretungsmacht, mit der ein Mitarbeiter eines Unternehmens dazu ermächtigt wird, in einem bestimmten Bereich eigenverantwortlich Handlungen und Geschäfte zu vollziehen.

I

  • IT-Dienstvertrag
    Ein Vertrag über die Erbringung von IT-Dienstleistungen regelt die Modalitäten der Erbringung und Vergütung von verschiedenen IT-Dienstleistungen zwischen zwei oder mehreren Vertragsparteien.

K

  • Kaufvertrag
    Ein Kaufvertrag ist ein gegenseitiger Vertrag, durch den sich der Verkäufer zur Übergabe und Übereignung einer Sache an den Käufer verpflichtet. Der Käufer verpflichtet sich im Gegenzug zur Zahlung des vereinbarten Kaufpreises und zur Abnahme der Sache.
  • Kündigung durch Arbeitgeber
    Mit einer Kündigung durch Arbeitgeber kann ein Arbeitgeber ein bestehendes Arbeitsverhältnis fristgerecht (ordentlich) oder fristlos (außerordentlich) kündigen.
  • Kündigung durch Arbeitnehmer
    Eine Kündigung durch Arbeitnehmer ist eine fristgerechte (ordentliche) oder fristlose (außerordentliche) einseitige Beendigung eines bestehenden Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitnehmer.

M

  • Midijob-Arbeitsvertrag
    Ein Arbeitsvertrag für Beschäftigung im Übergangsbereich (Midijob) regelt die Rechte und Pflichten eines Beschäftigungsverhältnisses, das mit einem Arbeitsentgehalt im Bereich zwischen 520,01 Euro und 1600 Euro pro Monat entlohnt wird.
  • Mietvertrag für Büroraum
    Der Mietvertrag für Büroraum ist ein Gewerbemietvertrag, in dem Bedingungen der Vermietung von Büroflächen für Geschäftszwecke festgehalten werden.
  • Mietvertrag für Wohnraum
    In einem Mietvertrag für Wohnraum werden die Bedingungen der (zeitweisen oder unbefristeten) Gebrauchsüberlassung eines Wohnraumes gegen Entgelt (Miete) zwischen einem Vermieter und einem Mieter festgelegt.
  • Mietvertrag für ein Einzelhandelsgeschäft
    Mit einem Mietvertrag für ein Einzelhandelsgeschäft regeln Sie die Bedingungen einer zeitweisen Gebrauchsüberlassung eines Ladenlokals gegen Entgelt.
  • Mietvertrag für ein Haus
    In einem Mietvertrag für ein Haus werden die Bedingungen einer Vermietung eines beliebigen (teil-)möblierten oder unmöblierten Wohnhauses festgelegt.
  • Mietvertrag für ein Zimmer
    In einem Mietvertrag für ein Zimmer werden die Bedingungen einer zeitweisen Gebrauchsüberlassung eines möblierten oder unmöblierten Zimmers gegen Entgelt zwischen einem Vermieter und einem Mieter festgelegt.
  • Mietvertrag für eine Einliegerwohnung
    In einem Mietvertrag für eine Einliegerwohnung werden die Bedingungen einer zeitweisen entgeltlichen Gebrauchsüberlassung einer untergeordneten Wohnung im Eigenheim (Einfamilienhaus) des Vermieters an einen Mieter festgelegt.
  • Mietvertrag für eine Ferienwohnung
    Ein Mietvertrag für eine Ferienwohnung regelt die Konditionen der Vermietung einer Unterkunft an Gäste zum vorübergehenden Gebrauch für einige Tage, Wochen oder Monate.
  • Mietvertrag für eine Wohnung
    In einem Mietvertrag für eine Wohnung werden die Bedingungen einer zeitweisen Gebrauchsüberlassung einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gegen Entgelt zwischen einem Vermieter und einem Mieter festgelegt.
  • Minijob-Arbeitsvertrag
    Ein Arbeitsvertrag für eine geringfügig entlohnte Beschäftigung (Minijob-Arbeitsvertrag) ist ein Dienstvertrag über die Erbringung von weisungsgebundener, fremdbestimmter Arbeit, die mit einem monatlichen Arbeitsentgelt von maximal 520 Euro entlohnt wird.

P

  • Patientenverfügung
    Eine Patientenverfügung ist eine Erklärung, in der man vorsorglich für den Fall, dass man die eigenen medizinischen Behandlungswünsche nicht mehr mitteilen kann, festlegt, welche medizinischen Maßnahmen in einer bestimmten Situation durchzuführen und welche zu unterlassen sind.
  • Prokura
    Mit einer Prokura wird eine Person dazu ermächtigt, alle Arten von gerichtlichen und außergerichtlichen Geschäften und Rechtshandlungen, die der Betrieb eines beliebigen Handelsgewerbes mit sich bringt, vorzunehmen.

R

  • Reinigungsvertrag
    Ein Reinigungsvertrag regelt die selbstständige Erbringung von Reinigungsleistungen (z.B. Gebäudereinigung) gegen Entgelt.

S

  • Schuldanerkenntnis
    Mit einem Schuldanerkenntnis bestätigt ein Schuldner gegenüber einem Gläubiger eine bestehende Schuld, wodurch entweder ein selbstständiger Haftungsgrund geschaffen wird (abstraktes Schuldanerkenntnis) oder Einwände gegen den bestehenden Anspruch ausgeschlossen werden (deklaratorisches Schuldanerkenntnis).
  • Sorgerechtsverfügung
    Mit einer Sorgerechtsverfügung können sorgeberechtigte Eltern einen Vormund für ihre minderjährigen Kinder benennen, der im Fall ihres Ablebens die elterliche Sorge übernimmt.

T

  • Teilzeitarbeitsvertrag
    Mit einem Teilzeitarbeitsvertrag regeln Sie die Konditionen zu denen ein Arbeitnehmer einer unbefristeten Beschäftigung in Teilzeit nachgeht, d.h. bei der der Arbeitnehmer weniger Stunden arbeitet als die für den Betrieb übliche volle Arbeitszeit.
  • Testament
    Ein Testament ist ein handgeschriebenes Dokument, in dem der Erblasser festlegt, wie sein Vermögen nach seinem Ableben auf Erben verteilt werden soll. Neben dem Einzeltestament für einen Erblasser gibt es für Ehegatten und eingetragene Lebenspartner gemeinschaftliche Testamente.
  • Testament - Einzelperson
    Ein Testament für eine Einzelperson ist ein handgeschriebenes Dokument, in dem eine Person (der Erblasser) festlegt, wie ihr Vermögen nach ihrem Tod auf Erben verteilt werden soll.
  • Trennungs- und Scheidungsvereinbarung
    Eine Trennungs- und Scheidungsvereinbarung ist ein schriftlicher Vertrag zwischen Eheleuten, in dem die Eheleute sämtliche Aspekte ihrer Trennung bzw. Scheidung regeln.

U

  • UG (haftungsbeschränkt) - Gesellschaftsvertrag
    Mit einem Gesellschaftsvertrag für eine Unternehmergesellschaft - auch UG (haftungsbeschränkt), Mini-GmbH oder 1-Euro-GmbH - werden bei der Gründung einer UG deren Rechtsgrundlagen (z.B. Stammkapital, Geschäftszweck) festgelegt, die anschließend notariell beurkundet dem Handelsregister übermittelt werden.
  • Untermietvertrag für Wohnraum
    Ein Untermietvertrag für Wohnraum ist ein Mietvertrag, bei dem ein Mieter („Hauptmieter“ genannt) eine Wohnimmobilie komplett oder in Teilen an einen anderen Mieter („Untermieter“ genannt) vermietet.

V

  • Vertrag über freie Mitarbeit
    Ein Vertrag über freie Mitarbeit regelt die entgeltliche Erbringung von Leistungen durch einen selbstständigen Dienstleister, der kein Arbeitnehmer ist.
  • Vertraulichkeits­vereinbarung
    Eine Vertraulichkeitsvereinbarung ist ein Vertrag, mit dem sich eine oder beide Vertragsparteien dazu verpflichten, vertrauliche Informationen nicht an unbefugte Dritte weiterzugeben.
  • Vollmacht
    Mit einer Vollmacht ermächtigen Sie eine Person dazu, Sie in bestimmten Angelegenheiten zu vertreten bzw. bestimmte Aufgaben für Sie zu erledigen.
  • Vollzeitarbeitsvertrag
    Ein Vollzeitarbeitsarbeitsvertrag ist für ein unbefristetes Arbeitsverhältnis geeignet, bei dem der Arbeitnehmer die für seinen Betrieb übliche Arbeitszeit voll arbeitet.
  • Vorsorgevollmacht
    Mit einer Vorsorgevollmacht können Sie einer Person Ihres Vertrauens die Wahrnehmung Ihrer medizinischen, finanziellen und organisatorischen Angelegenheiten für den Fall Ihrer Betreuungsbedürftigkeit übertragen.

W

  • Werkvertrag
    In einem Werkvertrag verpflichtet sich ein Unternehmer gegenüber einem Besteller, ein Werk (z.B. ein Haus oder ein Gutachten) gegen Zahlung einer Vergütung herzustellen, die i.d.R. erst nach der Fertigstellung des Werkes fällig ist.